3. September 2018

DGG-Fachbeirat „Garten & Medizin“ trifft sich in Bad Bertrich

Der Fachbeirat „Garten & Medizin“ der Deutschen Gartenbaugesellschaft hat sich auf Einladung von Petra Hager-Häusler, Verwaltungsdirektorin der Capio Mosel-Eifel-Klinik, zu einer Tagung in Bad Bertrich getroffen.

Begrüßt wurden die Teilnehmer von der Geschäftsführerin der Gesundland Vulkaneifel GmbH Katharina Bersch, die in ihrem Eingangsstatement das GesundLand Vulkaneifel als eine Region vorstellte, in der die Gesundheit zu Hause ist und die vermitteln will, dass sich Gesundheitsvorsorge mit Natur- und Landschaftserlebnissen wunderbar kombinieren lässt.

Die Tagung in Bad Bertrich zeigte auf beeindruckende Art und Weise, dass „Krankenhaus“ auch anders geht. Patienten sind in der Capio Mosel-Eifel-Klinik Gäste und diesen wird ein Rund-Um-Wohlfühlprogramm geboten. DGG-Vizepräsidentin Heike Boomgaarden stellte den Mitgliedern des Fachbeirates den neu entwickelten „Venenpfad“ vor, der Teil des ersten Landschaftstherapeutischen Parks Deutschlands ist und 2012 eröffnet wurde. Sieben grüne Oasen, Kräutergarten, Fürstengarten, Terrassen- und Lavagarten, Stiller Garten, Entspannungs- und Bewegungsgarten sollen anregen, beruhigen, inspirieren, denn jeder Garten hat seine eigene Ausrichtung.

Resultierend aus dem Kongress „Garten & Medizin“, gründete sich 2018 der DGG-Fachbeirat „Garten & Medizin“. Mitglieder der weißen und grünen Branche tagen seither regelmäßig und sind sich einig: Garten und Grün leisten einen ebenso essentiellen Beitrag für die Gesundheit der Menschen wie die medizinische Vorsorge, Therapie und Nachsorge. Ziel ist den intensiven Dialog von medizinischen, therapeutischen, gärtnerischen und gesundheitsökonomischen Experten zu fördern und die Aufmerksamkeit von Krankenhäusern auf die Wirkung des Gartens und seine therapeutische Kraft zu lenken.

Text: © Deutsche Gartenbaugesellschaft

Foto: © GesundLand Vulkaneifel

 




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.