29. Juli 2022

Tourismus im Mai 2022 weiterhin im Aufwind

Im laufenden Jahr 2022 nahmen die monatlichen Veränderungsraten gegenüber den jeweiligen Vergleichsmonaten in 2019 kontinuierlich ab. Im April 2022 lagen die Gäste- und Übernachtungszahlen gegenüber April 2019 noch um 12 bzw. 9,4 Prozent niedriger.

Alle Tourismusregionen unter Vorkrisenniveau

Die Gäste- und Übernachtungszahlen lagen von Januar bis Mai in allen Tourismusregionen unter dem Vorkrisenniveau im Vergleichszeitraum 2019. Die hohen Rückgänge in der Ahrregion sind auch auf die Folgen der Flutkatastrophe im Juli 2021 zurückzuführen (Gäste: minus 73 Prozent und Übernachtungen: minus 70 Prozent). Deutlich niedriger fielen die Abnahmen in den übrigen Regionen aus. Die größten Einbußen verzeichneten die Regionen Westerwald-Lahn (Gäste: minus 26 und Übernachtungen: minus 20 Prozent), Pfalz (Gäste: minus 24 und Übernachtungen: minus 16 Prozent) sowie Rheinhessen (Gäste: minus 23 und Übernachtungen: minus 11 Prozent). Die tourismusstarke Region Mosel-Saar kam dem Vorkrisenniveau in 2019 am nächsten: Die Gäste reduzierten sich um 7,4 Prozent und die Übernachtungen um 4,4 Prozent.

Betriebsarten

Gegenüber dem Vorkrisenzeitraum in 2019 verzeichneten die während der Corona-Pandemie verstärkt gebuchten Ferienhäuser und Ferienwohnungen sowie die Campingplätze ein Übernachtungsplus von 18 bzw. 21 Prozent. Auch in den Hotels garnis übernachteten mehr Gäste (plus 7,7 Prozent). Deutliche Einbußen verzeichneten die Erholungs-, Ferien- und Schulungsheime sowie die Jugendherbergen und Hütten (minus 34 bzw. 30 Prozent). Die übrigen Rückgänge bewegten sich in der Bandbreite von 14 Prozent bei den Pensionen und 24 Prozent bei den Vorsorge- und Rehabilitationskliniken.

Herkunft

Der Großteil der Gäste kam in den ersten fünf Monaten 2022 mit einem Anteil von 84 Prozent aus dem Inland. Die zwei Millionen Gäste aus Deutschland überschritten den Wert des Vergleichszeitraum 2019 um 17 Prozent; deren Übernachtungen lagen mit 5,3 Millionen um elf Prozent niedriger. Die Besucherinnen und Besucher aus dem Ausland sowie deren Übernachtungen lagen um 35 bzw. 27 Prozent unter denen von Januar bis Mai 2019.

Die Ergebnisse basieren auf der monatlichen Befragung aller Beherbergungsbetriebe mit zehn und mehr Fremdenbetten sowie den Betreibern von Camping- und Reisemobilstellplätzen mit zehn und mehr Stellplätzen.

Autorin: Petra Wohnus (Referat Unternehmensstatistiken)

Balkendiagramm: Übernachtungen im Mai 2019 bis 2022 nach TourismusregionenBalkendiagramm: Übernachtungen im Mai 2019 bis 2022 nach Betriebsarten

Gäste und Übernachtungen¹ in Rheinland-Pfalz im Mai 2022
Tourismusregion
Betriebsart
Gäste Übernachtungen
Mai 2022 Januar bis Mai 2022 Ver-
änderung
gegenüber
Januar bis Mai 2019
Mai 2022 Januar bis Mai 2022 Ver-
änderung
gegenüber
Januar bis Mai 2019
Anzahl Anzahl % Anzahl Anzahl %
Insgesamt 842 843 2 392 010 -20,9 2 139 320 6 359 612 -14,0
aus Deutschland 699 771 2 015 910 -17,4 1 729 532 5 277 335 -10,7
aus dem Ausland 143 072 376 100 -35,3 409 788 1 082 277 -27,1
nach Tourismusregionen
Ahr 17 831 46 842 -72,9 46 918 137 484 -70,4
Eifel 89 326 274 773 -12,6 286 095 925 154 -6,8
Hunsrück 22 463 66 671 -20,1 65 281 201 323 -4,4
Mosel-Saar 214 162 540 912 -7,4 585 545 1 485 819 -4,4
Naheland 39 164 114 282 -14,2 133 149 453 441 -7,4
Pfalz 185 751 554 139 -23,6 429 284 1 363 043 -15,5
Rheinhessen 97 114 287 482 -23,4 174 713 545 211 -11,2
Rheintal 117 498 330 969 -16,3 260 045 750 269 -10,2
Westerwald-Lahn 59 534 175 940 -26,3 158 290 497 868 -19,5
nach Betriebsarten
Camping- und Reisemobilplätze 119 024 246 160 19,5 348 947 661 132 20,7
Ferienhäuser, Ferienwohnungen 22 613 67 552 3,1 90 240 294 132 18,1
Hotels garnis 91 207 262 743 -1,6 183 481 559 488 7,7
Ferienzentren 43 969 174 802 2,5 189 303 702 489 0,1
Pensionen 37 451 93 668 -23,2 103 960 269 897 -13,9
Gasthöfe 24 831 63 585 -24,4 58 946 157 216 -15,1
Hotels 409 733 1 213 704 -28,6 825 385 2 497 126 -21,5
Vorsorge- und Rehabilitationskliniken 6 165 27 021 -26,0 133 468 619 389 -23,7
Jugendherbergen, Hütten u. Ä. 47 428 132 868 -33,1 96 249 286 450 -30,3
Erholungs-, Ferien-, Schulungsheime 40 422 109 907 -36,3 109 341 312 293 -33,5
1 Vorläufiges Ergebnis.



Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.