14. Mai 2022

Tourismus Februar 2022: Gäste- und Übernachtungszahlen deutlich unter Vor-Corona-Niveau

In den ersten beiden Monaten buchten rund 473.000 Gäste insgesamt 1,38 Millionen Übernachtungen. Das Gästeaufkommen lag um 43 Prozent unter dem der noch nicht von Corona geprägten ersten beiden Monate des Jahres 2020, die Übernachtungszahl um 33 Prozent. Ein Vergleich mit dem Jahr 2021 ist wegen des damals geltenden Beherbergungsverbots nicht sinnvoll.

Tourismusregionen

Die hohen Rückgänge der Gäste- und Übernachtungszahlen in der Ahrregion im Januar und Februar 2022 gegenüber dem Vergleichszeitraum in 2020 sind in Teilen auf die Hochwasserkatastrophe und den damit verbundenen Betriebsschließungen zurückzuführen (Gäste: minus 85 Prozent; Übernachtungen: minus 78 Prozent). In den anderen acht Tourismusregionen gingen die Gästezahlen in einem Korridor von 51 Prozent in Rheinhessen bis 25 Prozent in der Eifel zurück. Die Abnahme der Übernachtungszahlen lag zwischen 42 Prozent in der Westerwald-Lahn-Region und 20 Prozent in der Eifel.

Betriebsarten
In der beliebtesten Übernachtungskategorie, den Hotels, sank die Zahl der Übernachtungen in den beiden ersten Monaten 2022 um 37 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum in 2020; die Abnahmen in den Hotels garnis lagen bei 31 Prozent. Deutlich höhere Rückgänge verzeichneten die Erholungs- und Schulungsheime sowie die Jugendherbergen und Hütten (minus 58 bzw. minus 61 Prozent). In Ferienhäusern und Ferienwohnungen übernachteten 2,8 Prozent weniger Gäste. Einzig der Campingtourismus verbuchte 6,3 Prozent mehr Übernachtungen.

Herkunft

Der Großteil der Gäste kam im Januar und Februar 2022 mit einem Anteil von 86 Prozent aus dem Inland. Die rund 406.800 Gäste aus Deutschland (minus 41 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum 2020) buchten knapp 1,2 Millionen Übernachtungen (minus 31 Prozent gegenüber Vergleichszeitraum 2020). Die Besucherinnen und Besucher aus dem Ausland sowie deren Übernachtungen lagen in den beiden ersten Monaten 2022 um 53 bzw. 44 Prozent unter dem Vorkrisenniveau.

Die Ergebnisse basieren auf der monatlichen Befragung aller Beherbergungsbetriebe mit zehn und mehr Fremdenbetten sowie den Betreibern von Camping- und Reisemobilstellplätzen mit zehn und mehr Stellplätzen.

Autorin: Petra Wohnus (Referat Unternehmensstatistiken)

Balkendiagramm: Übernachtungen im Februar 2019 bis 2022 nach TourismusregionenBalkendiagramm: Übernachtungen im Februar 2019 bis 2022 nach Betriebsarten

Gäste und Übernachtungen¹ in Rheinland-Pfalz im Februar 2022
Tourismusregion
Betriebsart
Gäste Übernachtungen
Februar 2022 Januar bis Februar 2022 Ver-
änderung
gegenüber
Januar bis Februar 2020
Februar 2022 Januar bis Februar 2022 Ver-
änderung
gegenüber
Januar bis Februar 2020
Anzahl Anzahl % Anzahl Anzahl %
Insgesamt 265 842 473 418 -43,4 750 590 1 384 139 -33,0
aus Deutschland 226 525 406 839 -41,3 636 495 1 184 157 -30,7
aus dem Ausland 39 317 66 579 -53,4 114 095 199 982 -44,1
nach Tourismusregionen
Ahr 3 506 6 696 -84,7 14 655 29 001 -77,6
Eifel 35 541 64 094 -24,5 127 359 233 907 -19,6
Hunsrück 8 840 14 740 -26,6 25 891 46 623 -21,2
Mosel-Saar 46 342 79 502 -29,8 122 928 226 321 -31,3
Naheland 13 964 25 358 -32,4 65 654 127 728 -22,5
Pfalz 66 689 115 550 -41,1 176 767 313 719 -29,0
Rheinhessen 35 562 65 814 -51,3 73 920 134 642 -39,0
Rheintal 35 262 63 472 -32,6 83 297 155 008 -23,4
Westerwald-Lahn 20 136 38 192 -47,3 60 119 117 190 -42,2
nach Betriebsarten
Camping- und Reisemobilplätze 9 785 16 385 20,1 17 158 31 272 6,3
Ferienhäuser, Ferienwohnungen 7 359 13 737 -14,8 35 313 68 720 -2,8
Ferienzentren 27 197 48 080 -6,4 97 768 183 756 -11,9
Gasthöfe 6 247 10 825 -38,8 16 511 29 749 -24,7
Vorsorge- und Rehabilitationskliniken 4 737 9 556 -32,6 115 619 229 360 -26,2
Pensionen 7 837 13 782 -38,8 25 092 45 928 -28,4
Hotels garnis 32 086 56 490 -41,4 72 655 131 083 -30,5
Hotels 146 481 260 867 -46,5 308 427 551 124 -37,1
Erholungs-, Ferien-, Schulungsheime 9 779 19 686 -63,1 31 174 61 801 -58,0
Jugendherbergen, Hütten u. Ä. 14 334 24 010 -61,9 30 873 51 346 -60,9
1 Vorläufiges Ergebnis.



Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.