18. Oktober 2017

Geschäftsbericht 2016: Gäste- & Anbieterwesen

Im Juni 2017 veröffentlichte die GesundLand Vulkaneifel GmbH zum ersten Mal einen offiziellen Geschäftsbericht, in dem alle Arbeitsvorgänge, Zahlen und Fakten des Jahres 2016 zusammengetragen wurden. Wöchentlich werden die verschiedenen Fachbereiche in Auszügen vorgestellt.

GesundLand Tourist Informationen

Die GesundLand Tourist Informationen in Manderscheid, Daun und Bad Bertrich sowie das Bürgerbüro Ulmen sind die Ansprechpartner für Gastgeber, Vereine, Einheimische, Gäste usw. vor Ort. Hier liegt umfangreiches Infomaterial aus, werden Zimmer vermittelt und touristische Produkte verkauft. So kam es 2016 zu 62440 Kontakten mit Gästen. Außerdem unterstützen die Tourist Informationen lokale Veranstaltungen in der Organisation und Durchführung. Sie sind wichtige Schnittstellen zwischen Gastgebern und GesundLand Vulkaneifel GmbH und auch Serviceorte für die einheimische Bevölkerung, z. B. im Hinblick auf Ticket-Verkauf, Auskunft zum Öffentlichem Nahverkehr etc.

Gästekarte und elektronisches Meldewesen

Im Jahr 2016 befasste sich die GesundLand Vulkaneifel GmbH mit der Einführung einer Gästekarte. Vorbilder waren die KONUS-Gästekarte (Schwarzwald), die Oberstaufen PLUS Card, die Hochschwarzwald Card, die GeroGastCard (Gerolstein) sowie die RUHR.TOPCARD. Die umfassende Analyse aller Gegebenheiten ergab jedoch, dass in der Region für eine solche Gästekarte mit technischer Unterstützung zu wenige touristische Einrichtungen mit zu geringen Eintrittspreisen vorhanden sind. Hinzu kommt, dass viele Gastgeber und Einrichtungen derzeit noch schlecht an den öffentlichen Nahverkehr angebunden sind. Bei der Recherche und Analyse zur Gästekarte kam die Frage auf, ob es sinnvoll ist, ein elektronisches Meldewesen auch für die beiden Kurorte Manderscheid und Daun einzuführen. Vorteile sind unter anderem darin begründet, dass die Handhabe für die Gastgeber sowie die Abrechnung des Gästebeitrags für das GesundLand Vulkaneifel vereinfacht wird. Außerdem kann, wie statistische Auswertungen anderer Regionen zeigen, die Meldemoral erheblich gesteigert werden. Nach intensiven Beratungen haben sich Daun und Manderscheid dazu entschieden, das elektronische Meldewesen noch nicht einzuführen. Realisiert wurde jedoch die Idee, ein Couponheft zu erstellen, das an alle Gäste mit gültiger Gästekarte ausgegeben wird. Dazu wurden rund 350 Betriebe angefragt, die als Projektpartner in diesem Zusammenhang Rabatte und kleine Präsente gewähren sollen. Es konnte schließlich ein Gutscheinheft mit 59 Gutscheinen erstellt werden.

 

© GesundLand Vulkaneifel




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.