12. Januar 2021

Gravierender Einbruch für Tourismus durch Lockdown im November

Zum Vergleich: Im April lag die Zahl der Gäste infolge des ersten Lockdowns bei 42.000 und die der Übernachtungen bei 222.000.

Von Januar bis November 2020 besuchten 5,98 Millionen Gäste das Land, die insgesamt 17,13 Millionen Übernachtungen buchten. Das waren 37 Prozent weniger Gästeankünfte und 30 Prozent weniger Übernachtungen als im Vorjahreszeitraum.

Diese ersten vorläufigen Ergebnisse basieren auf der monatlichen Befragung aller Beherbergungsbetriebe mit zehn und mehr Fremdenbetten, der Betreiber von Camping- und Reisemobilplätzen mit zehn und mehr Stellplätzen sowie der Kleinbetriebe in Städten und Gemeinden mit einem Prädikat als Heilbad, Luftkurort, Erholungsort oder Fremdenverkehrsort. Zu diesem frühen Zeitpunkt können lediglich Eckzahlen veröffentlicht werden. Fachlich und regional untergliederte Ergebnisse stehen voraussichtlich in zwei Wochen zur Verfügung.
Durch die Einschränkung der Übernachtungsangebote auf nicht-touristische Zwecke aufgrund der Corona-Krise sind die Beherbergungsbetriebe wirtschaftlich außerordentlich beeinträchtigt. Da die Durchsetzbarkeit der Meldepflicht in dieser Situation eingeschränkt ist, liegt der Schätzanteil der fehlenden Statistikmeldungen über dem sonst üblichen Maß.

Autorin: Petra Wohnus (Referat Unternehmensstatistiken)

Gäste und Übernachtungen 2019 und 2020 nach Monaten
Monat Gäste Übernachtungen
2019 20201 2019 20201
Anzahl in 1.000
Januar 387 418 996 1.045
Februar 426 469 1.049 1.181
März 613 240 1.500 707
April 822 42 2.137 222
Mai 1.002 266 2.436 780
Juni 1.103 640 2.878 1.790
Juli 1.074 981 3.023 2.827
August 1.202 1.062 3.347 3.107
September 1.149 1.042 2.951 2.876
Oktober 1.029 749 2.722 2.257
November 644 96 1.499 388
Dezember 534 1.332
1 Vorläufiges Ergebnis.



Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.