14. September 2020

Schmitt: Mit „Rheinland-Pfalz.GOLD“ für Herbst-Urlaub werben

Wirtschaftsstaatssekretärin Daniela Schmitt hat auf der Sitzung der Enquete-Kommission Tourismus RLP die erfolgreiche Bilanz der Sommerkampagne für Rheinland-Pfalz („Deine goldene Zeit in Rheinland-Pfalz – Rette Deinen Sommer“) vorgestellt und die Touristiker in den Regionen dazu eingeladen, sich an der Herbstkampagne zu beteiligen.

„Wir haben zum Start der Lockerungen bewusst in die Standortwerbung für das Reiseland Rheinland-Pfalz investiert – und wir wollen das für den Herbst weiterführen. Der Trend zum Urlaub in Deutschland ist ungebrochen. Diese Chance sollten wir nutzen und gemeinsam dafür werben, auch im Herbst „Deine goldene Zeit in Rheinland-Pfalz“ zu verbringen“, sagte Wirtschaftsstaatssekretärin Daniela Schmitt auf der Sitzung der Enquete-Kommission Tourismus RLP.

Schmitt warb dafür, dass die touristischen Regionen unter dem Dach der Wirtschaftsstandortmarke gemeinsam Rheinland-Pfalz als Reiseland weiter bekannter machen. „Davon profitieren wir alle. Die Marke ist bewusst anschlussfähig aufgebaut. Alle Regionen können ihre goldenen Seiten ausspielen“, sagte Schmitt.

Die Bilanz der ersten Tourismuskampagne sei sehr gut ausgefallen, erläuterte Schmitt. Die Online-Anzeigen seien über 43 Millionen Mal eingeblendet worden. Über Tageszeitungen und Social-Media-Kanäle seien 9 Millionen Menschen erreicht worden. Die Nutzer der Seite der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH seien um 60 Prozent gestiegen. 2000 Mal wurde der Buchen-Button geklickt.

„In meinen Gesprächen hat mir eine Vielzahl von Betrieben bestätigt, im Sommer gut gebucht gewesen zu sein. Das ist ein Hoffnungsschimmer. Natürlich kann dies nicht die erlittenen Verluste durch den Lockdown kompensieren. Mir ist auch bewusst, dass es sich um eine Momentaufnahme handelt. Ich will die Krise nicht kleinreden, aber bewusst Mut machen. Unsere Betriebe haben tolle Angebote und wir wollen sie mit unserem touristischen Marketing unterstützen“, sagte Schmitt.

Weitere Unterstützung, so die Staatssekretärin, komme über das Förderprogramm Tourismus. „Dafür stehen 50 Millionen Euro im Nachtragshaushalt bereit. Wir investieren in den Tourismusstandort Rheinland-Pfalz. Ein Fokus liegt auf der Digitalisierung, so dass sich Betriebe am Markt noch besser positionieren können.“

Rheinland-Pfalz habe sich ebenso dafür stark gemacht, die Überbrückungshilfe des Bundes über den August hinaus zu verlängern. „Der Bund hat sich jetzt entschlossen, dieses Programm bis zum Jahresende laufen zu lassen. Wir sind froh, dass es jetzt so kommt“, sagte Schmitt

Verantwortlich (i.S.d.P.)

Susanne Keeding
Pressesprecherin
Telefon 06131 16-2550
Telefax 06131 16-2174
susanne.keeding@mwvlw.rlp.de

Nicola Diehl
Pressesprecherin
Tel. 06131/16-2220
Telefax 06131 16-2174
nicola.diehl@mwvlw.rlp.de




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.