26. Dezember 2019

Neues Zuschussprogramm für den Tourismus fördert Investitionen zur Verbesserung der Angebotsqualität in Betrieben in der Vulkaneifel

Antragstellung bei der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) ist ab sofort möglich!

Anlässlich des Tourismustages Rheinland-Pfalz hat Wirtschaftsminister Wissing am 12.11.2019 in Ingelheim ein neues Zuschussprogramm für Betriebe im rheinland-pfälzischen Tourismus vorgestellt. Auch kleine und mittlere gewerbliche Unternehmen aus dem Landkreis Vulkaneifel sind antragsberechtigt: Hotels, Hotels garni, Gasthöfe, Pensionen und Ferienzentren, die nach Maßnahmenbeschluss über mindestens 20 Zimmer mit zeitgemäßer Ausstattung verfügen.

Innerhalb von sechs Monaten nach Maßnahmenabschluss ist die Zertifizierung “ServiceQualität Deutschland-Stufe I” nachzuweisen.

Gefördert werden eigenbetrieblich, gewerblich genutzte Investitionen (nur neue Wirtschaftsgüter) des Anlagevermögens (bauliche Kosten, Maschinen/Einrichtungen). Berücksichtigt werden Investitionsvorhaben ab einem förderfähigen Mindestinvestitionsvolumen von 250.000,00 Euro die innerhalb des höchstmöglichen Investitionszeitraumes von 24 Monaten durchgeführt werden.

Die Förderung erfolgt als (nicht rückzahlbarer) Investitionszuschuss in Höhe des entsprechenden Förderhöchstsatzes. Dabei kann die Zuwendung je nach Unternehmensgröße von 10% (mittlere Unternehmen) bis zu 20% (kleine Unternehmen) der förderfähigen Kosten betragen.

Der Förderantrag muss vor Investitionsbeginn (=grundsätzlich der Abschluss eines Lieferungs- oder Leistungsvertrages) bei der ISB eingegangen sein. Als Investitionsbeginn gilt z.B. auch ein auf die Finanzierung des Vorhabens abgeschlossener Darlehens- oder Finanzierungsvertrag. Vor dem Beginn des Investitionsvorhabens ist die schriftliche Bestätigung der grundsätzlichen Förderfähigkeit durch die Bewilligungsstelle abzuwarten.

Mit dem Investitionsvorhaben soll grundsätzlich spätestens drei Monate nach Antragstellung begonnen werden. Hier finden Sie auch weitere Informationen.

Gerne unterstützt die WFG Vulkaneifel interessierte Betriebe bei der Antragsstellung. Information & Kontakt: WFG Vulkaneifel mbH, Judith Klassmann-Laux, Tel. 06592 933205, E-Mail: judith.klassmann-laux@wfg-vulkaneifel.de.




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.