16. September 2019

Mit HOGANEXT gegen den Fachkräftemangel

Hotel- und Gaststättenbetriebe sind das Rückgrat der Tourismuswirtschaft und für die Menschen vor Ort ein Stück Lebensqualität. Doch Mitarbeiter und Auszubildende fehlen – ein inzwischen existenzbedrohendes Problem. HOGANEXT hilft den Unternehmen, ihre Personalpolitik neu aufzustellen.

Die Folgen des Fachkräftemangels sind jetzt schon zu spüren, denn viele fahren ihr Angebot bereits deutlich zurück, nehmen beispielsweise zusätzliche Aufträge wie Familienfeiern nicht mehr an oder reduzieren die Öffnungszeiten.

Ziel von HOGANEXT ist es, die Branche besser aufzustellen und die Qualität der Ausbildung zu steigern, um jungen Menschen mehr Anreize zu bieten und sie für eine Ausbildung in der Gastronomie und Hotellerie zu gewinnen. Bei einem Treffen am Dienstag, den 10. September wurde die Idee, ein zentral verwaltetes, gemeinsames Azubi-Projekt für teilnehmende Betriebe der Region Trier zu organisieren, ausgearbeitet. Die Betriebe sollen dabei unterstützt werden, eine attraktive Ausbildung im Gastgewerbe anzubieten, um langfristig einen Beitrag zur Imageverbesserung zu leisten. Zugleich wird den Betrieben die Möglichkeit zur Vernetzung, zum Austausch und zum schöpfen gemeinsamer Synergien geboten.

Das GesundLand hat diese Qualitätsoffensive, die in einigen Wochen starten soll, von Beginn an begleitet und empfiehlt den Betrieben, teilzunehmen. Weitere Informationen über die anfallenden Kosten und die Inhalte des Konzepts erhalten Sie bei der IHK Trier. Ansprechpartnerin ist Anne Morbach, zu erreichen unter Tel.: (06 51) 97 77-2 40 oder unter morbach@trier.ihk.de.




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.