18. August 2019

Zahlreiche Akteure gestalten den Dauner Gesundheitstag

Am 1. September 2019 geht der Gesundheitstag der Verbandsgemeinde Daun in die 13. Runde. Von 11:00 bis 17:00 Uhr dreht sich im FORUM Daun alles um das Thema „Daun beugt vor“. In einer Pressekonferenz wurden am 14. August 2019 alle Akteure vorgestellt, die den Gesundheitstag mitgestalten.

KFZ-Versicherungen, eine Regenjacke für schlechtes Wetter, Feuermelder: die Menschen handeln gerne, bevor es schon zu spät ist. Warum nicht auch für die Gesundheit?

Vorträge

Für die Gesundheit gibt es leider keine Garantie. Trotzdem hat man viele Möglichkeiten, vorbeugend etwas für seine Gesundheit zu tun. Einige dieser Möglichkeiten stellen zahlreiche Akteure am 13. Gesundheitstag vor. Neun Vorträge decken ganz unterschiedliche Themenbereiche ab: Der ganzheitliche Lebensstil nach Kneipp, kieferorthopädische Frühbehandlung, Antiaging und Osteoporose sind nur einige der Themen, über die von 11.00 bis 16.30 Uhr referiert wird.

Messungen mit GesundLandpass

Neben den Vorträgen werden auch mehrere Messungen durchgeführt, darunter Wirbelsäulenscreening, Venen-Checks, Ganganalyse und Beweglichkeits- sowie Knochendichtemessungen. Um bei den Messergebnissen nicht den Überblick zu verlieren, bekommen die Besucher des Gesundheitstages dieses Jahr den „GesundLandpass“ an die Hand. In dem kleinen Heftchen können alle Messergebnisse eingetragen und festgehalten werden, sodass es einfacher ist, die Werte auch nach dem Gesundheitstag im Auge zu behalten oder bei Auffälligkeiten ein Gespräch mit dem Arzt zu führen.

Parcours

Am Aktionsstand von Preventlia Wittlich gibt es einen Bewegungsparcours für die ganze Familie. Dort soll die Bewegung, auch mit Kindern, spielerisch gefördert werden. Außerdem kann man zusammen eine „Gesundzufriedenheits-Collage“ basteln, die an den Besuch beim Gesundheitstag erinnern soll. Beim Demenzparcours des Netzwerks Demenz-Vulkaneifel und der LZG kann der Besucher in dieRolle von Erna Müller schlüpfen, die an Demenz erkrankt ist. Hier geht es darum, nachzuempfinden, wie sich die Symptome einer Demenz bemerbar machen und wie sie sich anfühlen.

Infostände

Neben Messungen, Parcours und Vortäge können sich die Besucher an verschiedenen Infoständen ganz individuell informieren. Der Landfrauenverband Vulkaneifel, das Krankenhaus Maria Hilf, die Polizei Rheinland-Pfalz und viele weitere Akteure stehen für die Beratung bereit.

Foto: © GesundLand Vulkaneifel




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.