16. Mai 2019

Das GesundLand beWEGt: Vielfältiges Programm für Naturfreunde und Gesundheitsbewusste

Am 26. Mai ist was los in Bad Bertrich, wenn es im Landschaftstherapeutischen Park Römerkessel heißt: gemeinsam spenden, stromern, schnabulieren! Das vielfältige Programm des GesundLand-beWEGt-Tages hält für jeden etwas bereit. Naturschutz und Artenvielfalt stehen genau so im Fokus wie Gesundheit, ausgewogene Ernährung und Bewegung in der schönen Natur.

Los geht es um 9.00 Uhr mit einem Entschleunigungsworkshop, der nicht nur das Bewusstsein für ausgewogene Ernährung schärft, sondern auch Entspannungselemente bereithält. Der Workshop startet mit einem kurzen Impulsvortrag und einem gesunden, leckeren Frühstück. Jenny Weber von Preventlia erarbeitet mit den Teilnehmern gemeinsam individuelle Lösungen, mit denen ausgewogene Ernährung einfach in den Alltag integriert und stressfreier gestaltet werden kann. Abschließend sorgt ein gemütlicher Spaziergang für den geistigen Ausgleich. „Unser Workshop ist ein ganzheitliches, vielseitiges Gesundheits-Event. Jeder, der etwas über Genuss, Ernährung, Entspannung, Entschleunigung und Gesundheit erfahren möchte, ist herzlich willkommen!“, so Jenny Weber.

Um 11.00 Uhr wird es feierlich: dann wird der erste Venenpfad Europas offiziell von der Capio Mosel-Eifel-Klinik eröffnet. Hier können die Besucher als eine der ersten die neuen therapeutischen Übungsstationen erforschen und lernen, wie man Venenerkrankungen vorbeugt. Nach der offiziellen Eröffnung stehen Venentrainer der Capio Mosel-Eifel-Klinik bereit, die Führungen auf dem Venenpfad anbieten.

Die Landschaft als natürliches Therapeutikum nutzen – darum geht es bei den Führungen durch den Landschaftstherapeutischen Park und um Bad Bertrich, die mehrmals am GesundLand-beWEGt-Tag angeboten werden. Die GesundLand Entspannungscoaches freuen sich, alle sieben Themengärten des Parks mit den Besuchern zu durchqueren und zu zeigen, wie man durch das Draußensein zur mentalen Ausgeglichenheit zurückkehrt. Mit Landschaftsmentor Kurt Immik wird um 14 Uhr der Erlebnisweg Georoute erkundet – auf 6,5 Kilometern wandert man hier an zahlreichen Zeugnissen der explosiven Vergangenheit Bad Bertrichs entlang.

Auch Artenvielfalt und Naturschutz spielen beim GesundLand-beWEGt-Tag eine wichtige Rolle. Die Bienenpopulation geht immer weiter zurück, die Folge: Pflanzen verbreiten sich langsamer oder sterben aus und die Nahrungsmittelversorgung von Mensch und Tier gerät nachhaltig in Gefahr. Pestizide und Monokulturen sind nur zwei von vielen Gründen, die diese Entwicklung ausgelöst haben. Doch gemeinsam lässt sich das Bienensterben aufhalten: Ab 10.30 Uhr findet ganztägig eine Börse für Blumensamen und Stauden statt. Hier kann jeder nach Herzenslust tauschen und die Vielfalt im eigenen Garten erweitern. Nach dem Motto: „Bring was mit, nimm was mit“ können an diesem Tag verschiedenste Blumen- und Staudenarten den Besitzer wechseln. Das lässt nicht nur den eigenen Garten in bunter Pracht erstrahlen, sondern gibt auch den bedrohten Bienen Lebensraum zurück. Wer probieren möchte, wie bester Honig aus dem GesundLand Vulkaneifel schmeckt, sollte bei Imker Rudolf Burgard vorbeischauen, der seinen Honig bei der Benefizveranstaltung mit im Gepäck hat.

Gartenexpertin Heike Boomgaarden hält um 14.30 Uhr eine Naturgartensprechstunde. In Kooperation mit dem DGG dreht sich hier alles ums ökologische Gärtnern und das Thema BioBalkon.

Neben der Stauden- und Saatgutbörse wird außerdem eine Bienenwiese angelegt. Hier werden bienenfreundliche Pflanzen gesetzt, die sehr nektar- und pollenreich sind und deswegen den Bienen eine besonders gute Nahrungsgrundlage bieten. Die „Beetschwestern“ aus Bad Bertrich erhalten den Erlös der Benefizveranstaltung und übernehmen über den GesundLand-beWEGt-Tag hinaus die Patenschaft für die Bienenwiese. So wird sichergestellt, dass im Landschaftstherapeutischen Park langfristig ein geschützter Raum für Bienen entsteht.

Ganztägig steht das Eifeler Scheunencafé aus Gillenfeld mit einem Flammkuchenstand, Kaffee und Kuchen bereit. Mit im Gepäck hat Besitzer Leo Lenerz seinen hausgemachten Viez und Apfelsaft. Begleitet wird er von der Viezkönigin der Region Pulvermaar Michelle I.

Wer beim Entschleunigungsfrühstück mal abschalten will: Verbindliche Anmeldung bis zum 20. Mai an Preventlia über info@preventlia.de oder Tel.: +(49) 163079890. Kosten: 29€ p.P.




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.