19. Oktober 2018

Insektensterben und die Konsequenzen auf die Ökosysteme

Mit kleinen Taten die Natur unterstützen? Dass dies möglich ist hat SWR-Pflanzenexpertin Heike Boomgaarden auf Einladung des GesundLand Vulkaneifel am Dienstag, 16. Oktober  ihrem Publikum im Kurshaus in Manderscheid gezeigt.

In ihrem gut einstündigen Vortrag zum Thema „Insektensterben und die Konsequenzen auf die Ökosysteme“ hat die Expertin mit ihrer gewohnt heiteren Art das Publikum immer wieder mit gezielten Fragen in das doch ernste Thema eingebunden. Neben ihrem erfolgreichen „Mutmacher-Projekt“, bei dem Frauen aus Afrika der Anbau von Pflanzen gelehrt wird, berichtete Frau Boomgaarden von den „Eh da-Flächen“ – eine Möglichkeit für jeden Einzelnen von uns einen ökologischen Fußabdruck zu hinterlassen. Denn durch Bepflanzung dieser Flächen, bieten wir den Bienen, Schmetterlingen und auch anderen Insekten einen Platz um nicht nur die Artenvielfalt, sondern auch das Ökosystem zu stärken.

Bei der anschließenden Fragerunde nahm Heike Boomgaarden sich viel Zeit und beantwortete ausführlich alle Fragen des Publikums. Auch für Fotos mit ihren Zuhörern stand sie gerne bereit. So ließ die Expertin den offiziellen Teil in einer entspannten Atmosphäre ausklingen.

Wir bedanken uns sehr für das Engagement von Frau Boomgaarden und freuen uns sie bald wieder begrüßen zu dürfen.

 

 




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.