3. Juli 2018

Arena frei für den VULKAN-Cross-Triathlon

Bald ist es in Schalkenmehren wieder soweit: Dann kocht die natürliche Arena rund ums Maar wieder nahezu über. Grund dafür ist der alljährlich stattfindende VULKAN-Cross-Triathlon, der in diesem Jahr auf den 28. Juli fällt. Neben Hobbysportlern werden auch Top-Sportler aus ganz Deutschland erwartet, wird in diesem Jahr doch gleichzeitig die Deutsche Meisterschaft im Cross-Triathlon ausgetragen. Einer, der dem Event jetzt schon entgegenfiebert, ist der dreimalige Gewinner der deutschen Meisterschaft, Jens Roth: „Ich kann es kaum noch erwarten, meinen Titel in der wunderbar familiären Atmosphäre hier in Schalkenmehren zu verteidigen.“ Auch sein Coach, der zehnfache Inferno-Triathlon-Sieger Marc Pschebizin schätzt die Veranstaltung sehr und spielt mit dem Gedanken, sich noch anzumelden.

Überhaupt sind die Anmeldezahlen in diesem Jahr überragend gut, berichtet der Leiter des Organisationsteams Lothar Kaspers, im Gespräch: „Wir verzeichnen auf der Vulkan-Distanz jetzt schon doppelt so viele Anmeldungen wie im vorherigen Jahr.“ Der einzige Bereich, der ihm Sorgen bereitet, ist der Kinder- und Jugend- bzw. Einsteigerbereich. „Leider sind die Zahlen hier nicht so gut. Woran das liegt, ist schwer zu sagen. Möglicherweise muss der Nachwuchs in der Region mehr gefördert werden.“ Zu einem ähnlichen Schluss kommen auch Helmut Menger, technischer Deligierter der DTU bei der Deutschen Meisterschaft in Schalkenmehren und Leitung der Kampfrichter und Peter Jurkschat, Geschäftsführer des Rheinland-Pfälzischen Triathlon Verbandes. Auch sie werben fleißig für eine Teilnahme am Vulkan-Cross-Triathlon, egal ob jung oder alt, durchtrainiert oder noch ganz am Anfang stehend. Schließlich wird eine passende Strecke für jeden Geschmack geboten. Neben der „GesundLand-Distanz“ für Einsteiger sind auch Staffeln gerne gesehen.

Daneben schwärmen die beiden von den herrlichen Bedingungen, die im GesundLand Vulkaneifel geboten werden. Wo sonst kann man die Schwimmstrecke im Vulkankrater absolvieren und dann mit dem Mountainbike den Kraterrand überwinden?

„Die Vorbereitungen laufen gut. Die nächsten Wochen werden jetzt für uns alle noch einmal richtig stressig, aber wir freuen uns auf eine tolle Veranstaltung“, fasst Lothar Kaspers den aktuellen Planungsstand in wenigen Worten noch einmal zusammen.

Dann heißt es ja jetzt eigentlich nur noch: Daumen drücken für gutes Wetter und viele begeisterte Sportler, die sich einen spannenden Wettkampf liefern.

Die Anmeldung zum Triathlon sowie alle weiteren Informationen finden Sportbegeisterte unter www.cross-triathlon-schalkenmehren.de.

Foto: © GesundLand Vulkaneifel

 




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.