5. Dezember 2017

Maarmuseum Manderscheid erhält innogy Klimaschutzpreis 2017

Das Maarmuseum Manderscheid wurde stellvertretend vom Energieversorger innogy, einer Tochterfirma des RWE, mit dem Klimaschutzpreis 2017 ausgezeichnet. Mit dem innogy Klimaschutzpreis werden jedes Jahr Projekte ausgezeichnet, die den Umwelt- und Klimaschutz in einer Stadt oder Gemeinde voranbringen. Die jeweilige Kommune entscheidet gemeinsam mit innogy über eine Preisvergabe. Das Maarmuseum und der Eifelverein Manderscheid haben gemeinsam mit ihren unterstützenden Partnern, der biologisch-ökologischen Station Bettenfeld der Universität Koblenz-Landau sowie der Vulkaneifel-Akademie des UNESCO Natur- und Geopark Vulkaneifel, das neue Outdoorerlebnis „Bacherlebniswanderung an und in der Kleinen Kyll“ entwickelt. Die Teilnehmer der zwei- bis dreistündigen Veranstaltung sollen zunächst in und um den kleinen Bach herum kleine Wasserlebewesen, sowie sonstige, interessante Bachbestandteile (Steine, Holz, Pflanzen) eigenständig sammeln. Hinterher werden die Sachen gemeinsam begutachtet, beschrieben und bestimmt. Als Ergebnis wird eine gemeinsame Bewertung der Qualität des Flusses und seiner Umgebung herauskommen. Damit soll eine Bewusstseinsbildung für die Eifel als Naturraum im Hinblick auf eine nachhaltige UMWELTBILDUNG erreicht werden.

Insgesamt wurden im Landkreis Bernkastel-Wittlich zehn Preisträger mit dem Klimaschutzpreis geehrt. Der Kreisbeigeordnete Robert Wies und der Kommunalbetreuer Marco Felten von innogy überreichten in Wittlich die Urkunden sowie Preisgelder in Höhe von insgesamt 5 000 Euro an die Gewinner.

Foto: ©innogy/ D. Kryszons




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.