26. Oktober 2017

Erster Bauabschnitt in Bad Bertrich erfolgreich zu Ende gebracht

Wer in den letzten Wochen in Bad Bertrich war, ist an der Baustelle direkt neben der Tourist Information kaum vorbeigekommen. Wo Anfang des Jahres noch die Wandelhalle aus der Mitte des 20. Jahrhunderts stand, wird gerade die Neugestaltung des Alleegartens vorbereitet. In den letzten Oktobertagen wurde nun der erste Bauabschnitt beendet und alle Vorbereitungen für den nächsten Bauabschnitt getroffen.

Am Ende der Bauzeit – voraussichtlich im Herbst nächsten Jahres – wird es in Bad Bertrich nicht nur einen einladenden Alleegarten mit barrierefreiem Zugang geben sondern auch einen komplett neu gestalteten Trinkbrunnen und ein saniertes Kurfürstliches Schlösschen. Das Baudenkmal aus dem 18. Jahrhundert war in die Jahre gekommen und bedarf einer ausführlichen Sanierung, um die wunderschön gestalteten Räume im Innern zu erhalten. In Zukunft sollen hier noch mehr Gäste zu Klavierkonzerten und zum Entdecken der historischen Räumlichkeiten begrüßt werden. Der neue, ebenfalls barrierefreie Trinkbrunnen ermöglicht es Einheimischen und Gästen ab dem nächsten Jahr, das besondere natürliche Heilwasser des Ortes zu erleben.

Doch der Abriss der Wandelhalle im ersten Bauabschnitt lief nicht ganz ohne Überraschungen ab. So waren beispielsweise die Zusammenhänge der verschiedenen Stromkreise nicht immer ersichtlich oder ein Ersatzteil für die im Boden verlaufende Thermalbadleitung musste aufwändig wiederbeschafft werden, was zu Verzögerungen führte. Die Ausschreibung des zweiten Bauabschnitts konnte auf Grund der komplizierten baulichen Situation erst jetzt erfolgen.

Da die Baustelle nun wohl einige Zeit ruhen wird, bevor es weitergehen kann, hat die GesundLand Tourist Information Bad Bertrich gemeinsam mit interessierten Betrieben aus dem Ort für eine kleine Verschönerung der Baustelle gesorgt und hübsche Banner an den Absperrungen angebracht, die den Blick der Besucher auf das große Angebot des Kurortes lenken sollen. Denn Bad Bertrich hat trotz Baustelle noch einiges zu bieten!

Foto: ©GesundLand Vulkaneifel




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.