31. August 2017

Tatort Eifel bestückt Dauner Bücherschrank

Passend zum Krimifestival „Tatort Eifel“ wurde der öffentliche Bücherschrank am Forum in Daun mit Krimis bestückt. Von alten Klassikern bis zu den neusten Mordgeschichten – hier wird jeder Krimiliebhaber fündig.

Der erste öffentliche Bücherschrank in der Vulkaneifel wurde im Juli 2016 eingeweiht und bietet seither die Möglichkeit, neue, noch nicht gelesene Geschichten zu entdecken und kostenlos mitzunehmen und im Gegenzug bereits gelesene Bücher einzustellen, so dass der Bücherschrank immer wieder automatisch neu bestückt wird.
Damit das Kunstwerk noch lange schön und unversehrt bleibt, sorgen die beiden Paten Joachim Herder sowie Rita Willems von der benachbarten Buchhandlung Werner für die Instandhaltung des von Innogy gesponserten Möbelstücks.

Im Rahmen des vom 15. bis zum 23. September 2017 stattfindenden Krimifestivals „Tatort Eifel“ wurde der Bücherschrank nun komplett mit Kriminalgeschichten versehen. Um sich auf die zehn Tage voll mörderisch gutem Programm einzustimmen, kann zu jeder Uhrzeit im Schrank gestöbert werden, um dabei auf einen unbekannten, spannenden Fall zu stoßen. Unter all den Büchern finden sich momentan einige der Eifel-Krimis von Jaques Berndorf oder aber auch das Buch „Killer haben Karies“ von Isabella Archan, welche am 20. September im Nostalgikum in Uersfeld aus ihrem Buch vorlesen wird.

Der besondere Dank gilt den beiden Paten Joachim Herder und Rita Willems, der Buchhandlung Werner sowie Krimiautor Ralf Kramp, die die Krimis zur Bestückung des Bücherschranks zur Verfügung gestellt haben.

Text: Kreisverwaltung Vulkaneifel

Foto: © Kreisverwealtung Vulkaneifel
v.l.n.r.: Heinz-Peter Hoffmann, Festivalleiter Tatort Eifel; Rita Willems, Buchhandlung Werner; Thomas Räthlein, Leiter Kur-und Freizeitbetriebe Daun und Verena Bernardy, Pressesprecherin Kreisverwaltung Vulkaneifel. 




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.